Literaturlinks der Woche

„Der kleine Wassermann“ ist wieder da

Bestsellerautorin Katja Kullmann musste am Essen sparen

Dieser Schwabe spart nicht mit Worten

Staatsanwalt lässt junge Kriminelle lesen

Digitaler Umbruch: Liest du 2025 noch ein gedrucktes Buch?

Thomas Bernhard: Nur Schimpansen rezensieren

Interview mit Kristof Magnusson über Buchmessegastland Island

Gratisbuchaktion in Wien und Berlin mit Werk von Llosa

Studie: Harry Potter gegen Melancholie

Tag 1 – Das Buch, das ich zur Zeit lese

Das Buch, das ich zur Zeit lese, ist in Wirklichkeit sechs Bücher. Als Kind habe ich immer mindestens fünf Bücher parallel gelesen. Das hatte ich mir aber vor einiger Zeit wieder abgewöhnt. Seit Jahren lese ich eigentlich immer ein Buch nach dem Anderen. Irgendwie genießt man die Bücher dann mehr. Trotzdem ist es mir vor einigen Wochen wieder passiert, ich las ein eher langweiliges, ziemlich dickes Buch und habe dann zum Nächsten gegriffen und zum Nächsten. Und da ich jetzt auch viele Bücher aus der Bestsellerliste lese, für verschiedene Challenges und einen Lesekreis haben sich nun auf meinem Stapel zur Zeit sechs Bücher angesammelt. Das sind:

  • „Biss zum Abendrot“ von Stephenie Meyer.

Ganz nett, aber irgendwie bin ich auch enttäuscht von ihrem Schreibstil. Nach dem Hype um das Buch hatte ich mir deutlich mehr erwartet. Da ich allerdings gleich die kompletten vier Bände gekauft habe, lese ich es nun auch. Aber immer nur nebenbei.

  • „The girl who loved Tom Gordon“ von Stephen King.

Das lese ich für die „I’m in … english“-Challenge. Leider muss ich gestehen, dass es das erste Buch ist, das ich bisher gelesen habe. Mittlerweile haben sich also schon drei englische Strafbücher angehäuft.

  • „Erzähl doch mal von früher“ – Loki Schmidt im Gespräch mit Reinhold Beckmann.

Das lesen wir gerade im Lesekreis. Ein ganz tolles Buch über eine sehr interessante Frau. Ich hab’s auch gleich durch.

  • „Der ultimative Ratgeber für alles“ von Dieter Nuhr

Das Buch steht gerade in den Bestsellerlisten und wird in den nächsten Tagen rezensiert. Der erste Eindruck: Super!

  • „Wie gut ist ihre Allgemeinbildung?“ von Martin Doerry und Markus Verbeet herausgegeben

Auch zur Zeit in der Bestsellerliste vertreten, den Test habe ich schon gemacht, im letzten Teil geht es noch um die Allgemeinbildung an sich, das lese ich gerade. Die Rezension wird auch demnächst hier erscheinen

  • „Wer abnimmt hat mehr Platz im Leben“ von Bernd Stelter

Auch dieses Buch ist gerade ein Bestseller. Darin erzählt der Komiker wie er 30 Kilogramm abgenommen hat. Bisher habe ich etwas 30 Seiten gelesen und das sehr schnell, denn Stelter schreibt ganz unterhaltsam. Rezension folgt!

Soviel also zu dem Buch, das ich gerade lese. Ich finde sie alle sehr unterhaltsam, bis auf das erste, das mich wie gesagt etwas enttäuscht hat.